Geschichte

image

Die Familie Christ führt seit rund 400 Jahren einen landwirtschaftlichen Betrieb. Nach vielen Generationen als bunt gemischter, kleiner Bauernhof geführt, entschlossen Franz und Johanna Christ in den 1980-ern, sich von Vieh und Äckern zu trennen und nur mehr den Reben zu widmen. Der Grundstein für das heutige Weingut war gelegt.

Im Jahr 2005 wurde an Rainer Christ übergeben und großzügig um- und ausgebaut. Die Metamorphose sollte einerseits der weinbaulichen Spezialisierung Rechnung tragen, als auch den Weinen die Bühne geben die sie verdienen.

  • 2018

    Rainer Christ wird 5-facher Landessieger. Bis heute einmalig in Österreich.

  • 2014

    Der Petershof, die ältesten biologisch bewirtschafteten Flächen der Stadt, wurde ins Weingut Christ integriert und die gesamte Bewirtschaftung auf BIO umgestellt.

  • 2006

    Rainer Christ übernimmt das elterliche Anwesen und errichtet nach großzügigem Um- und Ausbau eine weinbauliche „Landmark“ auf dem historischen Betriebsstandort.

  • 1971

    Franz und Johanna Christ übernehmen den damaligen Bauernhof, verabschieden sich sukzessive von Ackerbau und Vieh und treiben die Spezialisierung zum Weinbau voran.

  • 1927

    Franz Christ sen. setzt als einziger von sieben Geschwistern verstärkt auf den Weinbau.

  • 17. Jahrhundert

    Ein kleiner, gemischter Bauernhof wurde in Großjedlersdorf, damals eine Insel in den Donauauen, gegründet.